Tipps zum Aktenvortrag in der mündlichen Prüfung zur Eignungprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

www.rechtschnell.com (2.0.7)
Eignungsprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft > Tipps zum Aktenvortrag in der mündlichen Prüfung zur Eignungprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

ausdrucken pdf
Publiziert: 17.11.2016

Tipp zum Aktenvortrag in der mündlichen Prüfung
zur
Eignungprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft

ein Teil der mündlichen Prüfung ist ein 15 Minuten langer Aktenvortrag. Vorher hat der Kandidat 1,5h Zeit einen solchen vor zu bereiten. Hierfür erhält er eine ihm unbekannte Akte.

Der Akenvortrag hat eine klare vorgegebene Struktur an die Sie sich halten sollten. Sie sollten also ad hoc einen Vortrag über die Struktur des Vortrages halten können. Wie sollten Sie sonst in der Lage sein diese mit juristischem Inhalt füllen zu können.

Ist der Aktenvortrag gelungen, so hat der Prüfling meist schon so viele Bonuspunkte gesammelt, dass ihm nicht mehr viel passieren kann. Ich wage sogar zu sagen, dass er dann schon oft gar nicht mehr so intensiv geprüft wird. Entsprechend viel Wert sollten Sie daher auf die Prüfungsvorbereitung zum Aktenvortrag legen.

"Reden lernt man nur durch Reden". Es ist also unbedingt notwendig vorher etliche male Aktenvorträge schon qualifizierten Ohren gehalten zu haben, die einen stetig verbessern. Es ist gerade zu blauäugig zu meinen, sich rein theoretisch darauf vorbereiten zu können. Nur aus Büchern vor dem Zuhören lernt man keine Aktenvorträge.

Sie sollten sich unbekannte Vorträge von einem Ausbilder geben lassen. Diese unter prüfungsrealitätsgleichen Umständen lösen und dann sofort vortragen. Wenn Sie keinen Späringpartner haben, helfe ich Ihnen gerne dabei.

Empfehlen darf ich die Vorbereitungszeit pro Vortrag auf 1h bis 1 1/4h kürzer an zu setzten. Der Stress in der Prüfung führt zu mehr Zeitbedarf. Wenn Sie auf schwierigere Bedingungen trainiert wurden, passt es in der Prüfung perfekt.

10 Aktenvorträge unter realen Bedingungen sollten Sie mindestens trainiert haben. Auch schon gehaltene Vorträge sind bitte immer wieder zu trainieren. Übung macht den meister. Gerade schon bekannte Mustervorträge helfen in der Vorbereitung sich mal auf ganz andere Lernschwerpunkte wie Tempo, Körperschrache, Ausdruck konzentrieren zu können. Bei unbekannten Lösungen sind dafür meist gar keine Konzentrationskapazitäten frei.

Mit relativ wenig Zeitaufwand sind in diesem Prüfungsabschnitt überpropotional große Leistungsverbesserungen zu erreichen!!!

Dies liegt daran, dass die meisten Prüflinge hier extrem viele Fehler machen, die sehr leicht auszumerzen sind.

Im Lernprogramm ist der Lerninhalteteil "mündliche Prüfung" auszuwählen. Eine Profischauspielerin gibt Tipps zur Körpersprache.

Gut vortragen zu Können hilft im ganzen Berufsleben und auch bei Vorstellungsgesprächen. Das höre ich von früheren Kursteilnehmern immer wieder.

Rechtsanwalt Klaus Dürkop Telefon 0178 3368801

 

 


Recht schnell ! GmbH
Infos unter Tel. 0178 3368801
email: info@rechtschnell.com